Hallo auf Sally

Ich und Killerbot

Hier halte ich seit Anfang 2020 die Erinnerungen und Gedanken zu all meinen (seit dem) gelesenen Bücher fest. Gelesen habe ich zwar schon immer, aber erst als ich letztes Jahr die Science Fiction Literatur für mich entdeckt habe, ist es zu einem Hobby geworden. Geprägt von meinem Vater, mit dem ich als Jugendliche so ziemlich jede futuristische Serie angesehen habe (Star Trek, Stargate, Earth 2, SeaQuest usw), habe ich das Genre später für mich wiederentdeckt. Nachgeholfen hat dabei ein großer Streamingdienst, der alle Star Trek Serien anbietet und als ich damit durch war, habe ich mir auch andere Space Serien angeschaut. Doch es vergingen noch ein paar Jahre bis ich das erste Mal vor dem Science Fiction Regal im Buchladen stand. Nach zwei mittelmäßigen Versuchen (an die ich mich schon gar nicht mehr wirklich erinnern kann) fiel mir dann „Das Schiff“ von Andreas Brandhorst in die Hände und da wusste ich, was ich lesen will.


Wieso dieser Blog Sally heißt:

Die US Amerikanerin Sally Kristen Ride war die dritte Frau die ins Weltall geflogen ist und die erste für die NASA. Vor ihr waren schon die Kosmonautinnen  Walentina Tereschkowa und Swetlana Sawizkaja im Weltraum. Aber für Sally habe ich mich entschieden, weil ihr Flug am 18. Juni 1983 gestartet ist, das ist der Monat und das Jahr meiner Geburt. Außerdem war sie einfach eine außergewöhnliche, intelligente Frau und bleibt ein starkes Vorbild für Mädchen und allen Frauen jeden Alters.

Sally Ride wurde am 26. Mai 1951 in Los Angeles, Kalifornien geboren. Sie war Astrophysikerin und absolvierte zwei Raumflüge. Bei ihrem ersten Flug war sie 32 Jahre alt. Damit hält bis heute den Rekord als „Jüngste US Raumfahrerin“. Ihr zweiter Flug erfolgte im Jahr 1984.

Als sie die NASA 1987 verließ, war sie für eine kurze Zeit im Zentrum für Internationale Sicherheit und Waffenkontrolle der Stanford University tätig, wechselte dann aber wieder in den Bereich der Physik. Sie gründete 2001 die Non-Profit-Organisation „Sally Ride Science“ und schrieb wissenschaftliche Bücher für Kinder. Besonders die Förderung von Mädchen lag ihr am Herzen.

Sally Ride starb am 23. Juli 2012 in La Jolla, Kalifornien. Erst nach ihrem Tod wurde bekannt, dass sie und ihre Freundin und Geschäftspartnerin Tam O‘Shaughnessy fast 30 Jahre lang auch ein Liebespaar waren.
„Sally Ride hat die gläserne Decke der Stratosphäre durchbrochen.“, sagte Barack Obama, als er ihr posthum die Presidential Medal of Freedom verlieh, die höchste zivile Ehre der USA.
„Heute können sich unsere Töchter höhere Ziele setzen, denn Sally hat ihnen den Weg gezeigt.“*

Sally Ride 1984
offizielles NASA Foto


Soviel also dazu…. ab und zu lese ich aber auch noch andere Bücher, darum befindet sich hier auch das ein oder andere Liebesdrama, leichte Urlaubslektüre, oder Katzengeschichten – denn wer liebt schon keine Katzen?
Außerdem: Auf diesem Blog gibt es keine Verkaufslinks, da er privat ist… dafür aber Spoiler. Wollt ihr nicht alles vorher wissen, dann lest einfach nur die Hälfte meiner Buchbeschreibungen. Viel Spaß!

*Quelle Zitat: www.welt-der-frauen.at/sally-ride

WordPress.com.

Nach oben ↑